loading
A7637B8E8F0F349DBAB93578445BE3B9.JPG
21D0E1871A7C37288F28F974F678619A.jpeg
0CA09A2CA65B3A3A8E986895E78ED82E.jpeg

76.747qm Land - z.Zt. verpachtet

Ca. 8.000EUR Pachteinnahmen/Jahr

Objektdaten:

Handewitt
Schleswig-Holstein
Kaufpreis199.000,00 €
Käuferprovision (inkl. MwSt.)2,99%
Baujahr1900
Wohnfläche 1,0 m2
Grundstücksfläche 76.747,0 m2
Anzahl Zimmer 1,0
Objektnummer5950

Anfrage senden

Beschreibung

Eine Auskunft der Umweltbehörde des Kreises SL FL fügen wir dem Exposé bei.

Gemarkung Gottrupel, Flur 2, Flurstücke 52/38, 183

Die hier im Angebot angebotenen Flächen sind als altastverdächtige Fläche nach Bundes-Bodenschutzgesetz (BBodSchG) im Boden- und Altlastenkataster des Kreises Schleswig-Flensburg erfasst.

Es handelt sich hierbei um eine Altablagerung (ehemalige Abfalldeponie). Hier wurden von ca. 1972 bis ca. 1982 Abfälle (Bauschutt, Gartenabfälle, Hausmüll, Bodenaushub) in einer ehemaligen Kiesabbaufläche abgelagert.

Im Deponiekörper werden durch biochemisch-physikalische Umsetzungsprozesse noch immer Deponiegase, u. a. Methan gebildet, die unter bestimmten Voraussetzungen zur Explosion führen können und insbesondere in den Randbereichen zur Bebauung hin eine potenzielle Gefährdung darstellen.

Am Rand der Fläche befinden sich Messpegel für Bodenluft, die regelmäßig zu untersuchen sind. Aktuell sind durch den Betreiber des Solarparks (östliche Fläche) einmal jährlich an insgesamt 9 Messpegeln Untersuchungen der Bodenluft durch einen nach § 18 BBodSchG zugelassenen Gutachter vorzunehmen und der unteren Bodenschutzbehörde vorzulegen. Der Betreiber des Solarparks der westlichen Fläche hat an 2 Messpegeln die Untersuchungen durchführen zu lassen.

Darüber hinaus obliegt grundsätzlich die Untersuchungs- und Sicherungspflicht dem Grundstückseigentümer, der dafür verantwortlich ist, dass von seinem Grundstück keine Gefahr ausgeht.

Aktuell sind die über 7 Hektar große Flächen mit Solarmodulen bebaut. Diese Flächen sind an zwei Unternehmen verpachtet.

Das Flurstück 52/38 mit einer Größe von 25.762qm ist seit dem 31. Dezember 2011 für 20 Jahre (Bis 2031) zu einem Pachtzins von ca. 2.600-3.100EUR/Jahr verpachtet. Bei dem Pachtvertrag ist eine Pacht nach Ertrag vereinbart. Dieser Pachtvertrag wurde wegen einer Insolvenz des Pächters im Jahr 2015 von einer weiteren Firma fortgeführt.

Das Flurstück 138 mit einer größe von 50.985qm ist seit 2014 für 22 Jahre zu einem festen Pachtzins in Höhe von 2x2.500EUR verpachtet.

Beide Pachtverträge haben eine Option verlängert zu werden. Die genauen Pachtverträge können bei Bedarf eingesehen werden.

Es gibt ein Bodenprobe von 2011 - diese wird im Exposé mitgeliefert.

Es gab laut Eigentümer um das Jahr 2010 eine positive Bauvoranfrage für zwei ca. 1.600qm große Baugrundstücke. Die Lage der Baugrundstücke wären im Bereich der Lecker Chaussee geplant, wurden aber nie umgesetzt. Dieses Vorhaben ist wegen der aktuellen Bebauung der Solarfelder nicht umsetzbar und müsste ohnehin neu beantragt/geplant werden.

Aufgrund der aktuellen Corona-Pandemie sind auch wir Immobilienkaufleute gezwungen genau zu notieren wer bei den geplanten Besichtigungen teilnehmen wird.

Sollten Sie also eine Besichtigung vereinbaren benötigen wir alle Namen und die dazugehörigen Anschriften der Personen die Sie bei der geplanten Besichtigung begleiten werden (z.B. Ehepartner/in, Lebenspartner/in, Eltern, Handwerker, Freunde usw.)!

Lage

Die Stadt Flensburg ist in wenigen Autominuten über die B199 erreichbar. Auch eine schnelle Autobahnanbindung (A7) ist vorhanden.

Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Angaben zu unserem Immobilienangebot wird trotz sorgfältiger Bearbeitung keine Gewähr übernommen.

Ist Ihr Interesse an diesem exklusiven Objekt geweckt? Wir stehen Ihnen jederzeit für einen Besichtigungstermin, auch am Wochenende, oder weitere Fragen zum Objekt zur Verfügung.

Überzeugen Sie sich selbst von der Qualität dieses außergewöhnlichen Objektes.

Ihr Ansprechpartner:

asmussen immobilien
rené asmussen
e-mail: ra@asmussen-immobilien.de

Ausstattung

Welche Kaufnebenkosten kommen auf den Käufer zu:

1. Grunderwerbsteuer in Schleswig-Holstein: 6,50 % vom Kaufpreis
2. Notar/Gerichtskosten: ca. 1,80 - 2,00 % vom Kaufpreis
3. Käuferprovision: 2,99 % des Kaufpreises inkl. gesetzlich geltender MwSt.

Mit dem Verkäufer wurde vertraglich eine Provision in gleicher Höhe vereinbart.

Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Angaben zu unserem Immobilienangebot wird trotz sorgfältiger Bearbeitung keine Gewähr übernommen.

Achtung: Wir weisen darauf hin, dass die von uns weitergegebenen Objektinformationen, Unterlagen, Pläne etc. vom Verkäufer stammen. Eine Haftung für die Richtigkeit oder Vollständigkeit der Angaben übernehmen wir daher nicht. Es obliegt daher unseren Kunden, die darin enthaltenen Objektinformationen und Angaben auf ihre Richtigkeit hin zu überprüfen. Alle Immobilienangebote sind freibleibend und vorbehaltlich Irrtümer, Zwischenverkauf- und Vermietung oder sonstiger Zwischenverwertung.

Ihr Ansprechpartner:

asmussen immobilien
rené asmussen
e-mail: ra@asmussen-immobilien.de
O461-80724190
Hafendamm 13 in 24937 Flensburg

Asmussen Immobilien ist verpflichtet Sie auf die aktuelle Datenschutzgrundverordnung hinzuweisen, welche personenbezogenen Daten erheben wir von Ihnen und was machen wir damit?

Vorab können wir Sie beruhigen, wir verwenden die personenbezogenen Daten nur dafür um unsere Dienstleistung als Immobilienmakler zu erfüllen wie z.B. ein Exposé zu erstellen oder um Objektbesichtigungen durchzuführen. Eine Weitergabe Ihrer personenbezogenen Daten an Dritte (u.a. Notare, Banken, öffentliche Behörden, Hauseigentümer) erfolgt nur wenn wir Ihre Erlaubnis dazu haben.

Welche gesetzlichen Rechte Sie als Kunde haben, erläutern wir Ihnen ausführlich auf unserer Internetseite von Asmussen Immobilien, nachfolgend der Link.

https://asmussen-immobilien.de/datenschutz

Sie haben Fragen zum Thema Datenschutz, dann kommen Sie einfach direkt auf uns zu.